top bootstrap web maker software download

Vorsorge-Untersuchungen

Dr. med Thomas Kratzin

Eine besondere Vorbereitung für die Vorsorgeuntersuchung ist nicht notwendig. Bringen Sie jedoch zu dem vereinbarten Termin Ihr "Gelbes Vorsorgeheft" und - wenn vorhanden - das Impfbuch mit.

Der Ablauf der Untersuchungen ist in jedem Lebensalter etwas unterschiedlich, alle Untersuchungen beginnen nach dem Entkleiden mit der Feststellung von

  • Größe
  • Gewicht
  • Kopfumfang durch die Arzthelferin

Diese wichtigen Körpermaße werden benötigt, um an Hand der Perzentilenkurven (am Ende des gelben Heftes) das individuelle Wachstum und Gedeihen Ihres Kindes zu erläutern. 


Als nächstes wird mit den Eltern die für das Alter des Kindes spezifische Entwicklung besprochen:

  • Grobmotorische Entwicklung (Gehen, Stehen....)
  • Feinmotorische Entwicklung (Greifen, Tasten...)
  • Soziale Entwicklung
  • Kontaktaufnahme mit der Umwelt durch Hören, Sehen und Sprechen


Jetzt erfolgt die körperliche Untersuchung des Kindes. Dabei wird Ihr Kind nicht nur auf „Herz und Nieren“ geprüft, sondern auch auf die Entwicklung geachtet:

  • Wie reagiert das Kind auf Ansprache
  • Wie bewegt sich das Kind bei der Untersuchung
  • Sieht und hört das Kind
  • eingeschlossen ist die neurologische Untersuchung


Abschließend werden dann die Befunde mit den Eltern besprochen. Hierzu gehört im Allgemeinen auch eine Beratung über Themen, die für die Eltern immer wieder von besonderem Interesse sind:

  • Impfungen
  • Ernährung
  • Schlafverhalten
  • Fernsehkonsum
  • Häusliche Förderung
  • und falls erforderlich weitergehende Diagnostik und Therapien wie Krankengymnastik, Logopädie, Ergotherapie
  • spezielle Labor- / Ultraschalluntersuchungen


Die Jugendvorsorgeuntersuchung findet zwischen dem 12. und 15. Geburtstag statt. Hier wird neben der körperlichen Untersuchung eine Überprüfung des Impfstatus durchgeführt. Außerdem werden die wichtigen Themen Rauchen, Trinken, Drogenkonsum, Schulprobleme, Freizeitverhalten und Ernährungsgewohnheiten angesprochen. Gerne mache ich diese Untersuchung, wenn die Jugendlichen bereits in der Pubertät sind und diese Themen eine Bedeutung erlangt haben. Wenn Sie als Eltern und Ihre Töchter und Söhne einverstanden sind, sollte der Hauptteil der J1 ohne Anwesenheit der Eltern stattfinden, da ich glaube, dass es für die Heranwachsenden wichtig ist, selbstverantwortlich für Ihre Gesundheit zu werden und diese Untersuchung ist ein kleiner Schritt dazu.